Titel

Titel
weder süß, noch eine Maus

Samstag, 4. Februar 2017

Wolfsbarsch mit Linsen-Bohnen-Püree

Wolfsbarsch gebraten mit einem Püree aus roten Linsen und schwarzen Bohnen





optisch .. naja, sagen wir mal ... schwierig ..... schmeckt aber sehr lecker !!

Low Carb und 10 WBC-konform

Wolfbarsch wird nur in der Pfanne angebraten, ich gebe eine Knoblauchzehe und ein Büschel Rosmarin mit in die Pfanne. Sonst bleibt der Fisch puristisch.

Schwarze Bohnen (aus der Dose) sehr gründlich spülen.
Die kommen dann mit roten Linsen (ja etwa 150g) in einen Topf, mit wasser und etwas Salz angießen und weich kochen lassen.
Als Gewürze empfehle ich neben Salz noch Chili, Kardamom, Kreuzkümmel, wer mag auch Ras el Hanout. Würzen sollte aber jeder nach eigenem Geschmack, ich mag es orientalisch.
Wenn die Hülsenfrüchte weich sind, alles pürieren.
Die Farbe ist leider nicht ganz so toll...

Aber Geschmack und Geruch sind der Hit !!

Deshalb lasse ich den Fisch recht einfach, schließlich soller ja nach Fisch schmecken.
Aromen bringt das Püree mehr als genug mit.

So lassen sich 10 Wochen Body Change aushalten ;-)

Mittwoch, 1. Februar 2017

10 WBC: Hähnchen auf Tomaten-Linsen-Püree

Tolles Rezept, läßt sich super vorbereiten






Das Linsenpüree kann man gut vorbereiten, ich persönlich mag es gerne mit kreuzkümmel.
Hähnchen ist schnell fertig ... so hat man fix ein Abendessen auf dem Tisch.
Beilagen aus Kohlehydraten habe ich hier nicht vermisst.....

Rezept von 10 WBC geschützt.
Foto: meins :-)

Szegediner Gulasch

Low-Carb-Version






Tolles Abendessen, läßt sich super in doppelter Menge zubereiten, schmeckt aufgewärmt sowieso besser :-)

800 g Schweinegulasch
300g Zwiebeln
1 gelbe Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
4 Cabanossi
850g Sauerkraut
Paprikapulver
Chili
Salz
Pfeffer
nach Geschmack: Kümmel

Schweinefleisch portionsweise anbraten.
Zwiebeln und Paprika klein schneiden und anbraten.
Alles zusammen in einen großen Topf geben, Sauerkraut dazu.
Mit etwas Gemüsebrühe angießen, kräftig würzen, und mindestens 2 Stunden köcheln lassen.
Am besten schmeckt es erst einen Tag später.
 Die Cabanossi geben herrliches Aroma, wer mag gibt einen Klecks Sauerrahm oben drauf.



Freitag, 27. Januar 2017

Cally - Tuch

Mein neues Kunstwerk: ein Cally-Tuch, selbst gehäkelt



Zeitweise mag ich gerne häkeln oder stricken, das entspannt so schön :-)
gerade im Winter, ein schönes Hobby, abens auf dem Sofa....

Gehäkelt mit einem Farbverlaufgarn von Beaniemonster.de
Verbraucht habe ich 150g / 750m davon. Mein Knäuel hieß *Mystery*

Die Anleitung dazu gibt es hier: Anleitung Cally-Tuch
Den Zeitaufwand kann man nicht beziffern ;-)

Viel Spaß beim Nacharbeiten :-)

Dienstag, 24. Januar 2017

Low-Carb Brot

Low-Carb-Brotscheiben


Die Zubereitung ist wirklich einfach.

200 g Frischkäse natur
2 Eier
100g gemahlene Mandeln

Im Rührgerät aufschlagen und auf ein Backblech geben.
ca. 10 min bei 170° backen. Dabei mit der Gabel einstechen, falls sich Blasen bilden.

Wenn es abgekühlt ist kann man es in *Scheiben* schneiden.
So kann man es im Kühlschrank aufbewahren.

Hier auf dem Foto mein heutiges Frühstück:
2 Scheiben des Brotes mit Frischkäse, Kochschinken und Gurke.

Sehr lecker, tolle Alternative zu Eiergerichten.

Montag, 23. Januar 2017

Frühstück : 10 WBC

Schinken-Muffins


Generell ist Frühstück ohne Müsli oder Brot für mich schwierig.
Nette Alternative sind die Schinken-Muffins.






Die Zubereitung ist gar nicht so aufwendig, ich habe gleich mal 12 Stück davon gemacht, erlaubt zum Frühstück sind 3 davon. Man darf aber auch mal einen zwischendurch als Imbiss naschen ;-)

Schmecken warm und kalt und machen satt.

Rezept urheberrechtlich geschützt, daher nur ein Foto.

Nach 4 Tagen fühle ich mich pudelwohl, die Waage sieht mich aber erst am Freitag wieder.
Auch das gefällt mir an dem System, nicht täglich wiegen .... sonst hat man nur Frust, wenn mal nichts an Gewicht fehlt.

Sonntag, 22. Januar 2017

10 Weeks Body Change

So, nun habe ich mich entschlossen den Winterspeck loszuwerden.
Daher versuche ich es mit der 10 Weeks Body Change Challenge.

Am Freitag habe ich mich auf dem Portal angemeldet und bin sehr gespannt.



Mein bisheriger Eindruck ist sehr positiv.
Die Seite ist sehr übersichtlich, es gibt einige Videos in denen erklärt wird, welche Lebensmittel in den nächsten 10 Wochen auf dem Speiseplan stehen und welche nicht.

Gut finde ich, dass pro Woche ein freier Tag eingeplant ist, an dem man essen darf  was man möchte.

Für mich ganz wichtig: es gibt KEINEN festen Speiseplan.
Statt dessen gibt es ein umfangreiches Rezepte-Sortiment, aus dem man selbst auswählen darf.
Es muss auch nichts dokumentiert werden, außer dem wiegen und messen zu Beginn jeder Woche.
Aber man muss kein Protokoll schreiben, was man täglich so futtert.

Mein Abendessen gestern: Rote Linsen mit Chorizo






Rezepte sind urheberrechtlich geschützt, daher nur ein Foto.

Essen war sehr lecker, der Aufwand nicht allzu groß. Hat toll satt gemacht.

So halte ich das 10 Wochen durch ;-)